Damen-Quali-Turnier: TSB Flensburg – FTV Damen

Pokalspiel, 1. Runde: FTV Herren – Ellerbek I

FTV Herren – TSG Schönkirchen

Die Saison geht mit einem Pokalspiel los

Am 14. September haben die 1. Herren ihr 1. Spiel der Saison 2019/2020. Um 20 Uhr am Samstagabend empfangen wir den Ellerbeker TV 1.

Bisher ist noch nicht allzu viel Euphorie bei uns im Team zu spüren, aber das kann ja noch kommen. Immerhin gibt es im Pokal ja eigenartige Sätze …

Erstes Zeichen der Saison 2019/2020

Moin, Herren!

Es geht weiter! Die nächste Saison ist „online“, allerdings war die Spieletauschbörse noch nicht, die Daten sind also keineswegs in Stein gemeißelt. Aber immerhin wissen wir nun, wer so bei uns in der Liga spielt.
Vorwärts immer! Jetzt aber erst einmal in die Sommerferien …

Hier ist die neue Tabelle: www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord

Beachbasketball

Im August finden diverse Beachbasketballturniere in Norddeutschland statt, hier kommt Ihr dafür an die wichtigsten Informationen:
www.beachbasketball.de

Cuxhaven sucht noch Teilnehmende Teams, also nix wie anmelden und hin da!

Flyer_BeachBB

Versönlicher Saisonabschluss für die 1. Herren

An unserem letzten Spieltag der Saison 2018-19 mussten wir auswärts antreten bei der TSG Schönkirchen. Diese Paarung ist eigentlich immer ein Garant für spannende Spiele, taten wir uns in der Vergangenheit doch immer recht schwer auf dem fremden Geläuf.

So fuhren zehn tapfere Recken in den Vorort, sogar fünf Zuschauer nahmen den Weg auf sich. Anfangs plätscherte das Spiel hin und her, in den letzten zwei Minuten des ersten Viertels lagen wir aber plötzlich mit 14:19 zurück. Ein paar Minuten später sogar 16:28, bevor man die Spieler in einer Auszeit wieder aufgeweckt hat und die Defensive umgestellt wurde. Es folgte ein 16:2-Run, zur Halbzeit lagen wir noch mit einem Zähler zurück (35:34).

In dem festen Glauben, nun endlich das Ruder herumreißen zu können, drehten Dany und Phil auf und gewannen das dritte Viertel fast im Alleingang mit 15:10 zur 49:45-Führung. Auf beiden Seiten wurden viele Chancen ausgelassen, so dass es in der Schlussphase noch einmal spannend wurde. Jeder Treffer war wichtig und auch jede gute Defensivleistung wurde von der Bank begeistert gefeiert.

Letztendlich konnten wir das Spiel mit 64:61 für uns entscheiden und gehen einigermaßen zufrieden in die Sommerpause. Tops: Dany (21 Pkt.), Bernd (16), Phil (12), Björn (doch noch 9!). Auf welchem Platz wir in der Endtabelle stehen werden, wird erst in den nächsten Wochen entschieden, da kann noch etwas durcheinander gewürfelt werden. 9 Siege und 5 Niederlagen stehen am Ende auf dem Konto. Hier der Link zur Tabelle.

Das war eine nette Saison, schön, dass wir das letzten Spiel gewonnen haben, danke an alle und bis nächste Woche beim Training!

Verlegtes Spiel der Damen

Ersatztermin ist nun der 10.03. um 11:30 in der Gelehrtenhalle, Gegner der TSB Flensburg.

Wiedergutmachung in Nortorf

Etwas ungläubig kam ich aus Berlin zurück, als ich das Ergebnis vom Hinspiel in der letzten Woche las. Zwei Verletzungen davon getragen und einen wichtigen Korbleger nicht getroffen, da stand dann am Ende in Kiel 58:65. Revanche musste her. Und das, obwohl personell erst einmal nur vier Leute zur Verfügung standen. zum Glück sind wir dann doch zu acht gefahren, und es war ein netter Ausflug nach Nortorf.

Nach holprigem Start und relativ ausgeglichenen ersten zwei Vierteln führten wir mit 45:41. Immer wieder konnten wir den Ball durch gute Spielzüge zu Bernd ans Brett bringen, und der hatte einen fantastischen Tag: Saisonbestleistung mit 33 Punkten, niemand konnte ihn stoppen, auch das pöbelnde Publikum nicht. Sven mit 12 und Kähler mit 10 waren die nächstbesten Scorer. Toll ist, dass jeder Mitfahrer punkten konnte, und das wir eine gute Mannschaftsleistung trotz manch merkwürdiger Schiedrichterentscheidungen.

Außerdem ist dieses Spiel rekordverdächtig: wahrscheinlich hat es in unserer Liga noch kein Spiel gegeben, das ohne Verlängerung so viel Zeit in Anspruch genommen hat. 2 Stunden und 12 Minuten hat es gedauert! Nortorf hat insgesamt 23 mal gefoult, wir nur 17 mal. Aber es gab immer wieder Schiedsrichterauszeiten. Ähnlich wie im Fußball beim Einsatz des Videoassistenten.

Das dritte Viertel haben wir jedenfalls domniert und mit 18:6 gewonnen. Gute Defensive und viel Körpereinsatz ermöglichte das. Außerdem war dieses Viertel von Fehlwürfen von der Freiwurflinie geprägt: Sieben mal bei 10 Versuchen verwarfen die Nortorfer, peinlicherweise haben wir eine Quote von 0 von 8 erzielt. Schade. Ihr wolltet ja die Gesamtbilanz wissen: 14 Treffer bei 33 Versuchen bedeuten 42 %. Ausbaufähig.

Da wir in der zweiten Halbzeit nur ganze 13 Punkte zugelassen haben, konnten wir einen souveränen 77:54-Auswärtssieg einfahren und alle waren am Ende gut drauf. Geht doch! 🙂

Leider nein. Es wird kein Vorwärts-Turnier 2019 geben …

Sorry, aus Mangel an Personal und Lokalitäten werden wir dieses Jahr leider kein Vorwärts-Turnier ausrichten können.

Zurück in der Spur

Man, man, man … habe ich mich gefreut, dass ihr euch gefreut habt, mich wieder auf dem Court zu sehen! Und dann gleich als bester 6. Mann zum drittbesten Scorer geworden, obwohl noch erkältungsgeschwächt – fantastisch. Endlich wieder Basketball und dann gleich wieder in der rosafarbenen Spielberichtsbogenspur, sehr schön. Ben hatte genug Energie aufgewendet, um mal wieder ein schlagfertiges Team zusammenstellen zu können. 11 Leute waren vor Ort im Duell gegen den Erzrivalen KTB – der Name alleine reicht schon einmal aus für Motivation. Dass wir dann allerdings jedes Viertel gewinnen, war anfangs gar nicht so abzusehen. Aber zum Glück hat der KTB immer dann, wenn wir mal kurz davor waren, uns anzuschreiben oder fertigzumachen, einen grandiosen Pass direkt ins Aus geschmissen, um uns so wieder in Ballbesitz zu bringen. Danke schön!

72:56 hieß es am Ende pro Vorwärts! Die meisten unserer Punkte haben Dani (23) und Bernd (16) geschafft. Insgesamt haben wir 6 Dreier geworden und 8 von 18 Freiwürfen. Vielleicht sollten wir mal häufiger außerhalb des Halbkreises absch(l)ießen.

Irgendwann demnächst wird hier die Tabelle aktualisiert: https://www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord

Da ist man einmal nicht dabei

… und schon muss man über eine Niederlage berichten und hat kaum Infos dafür. Wahrscheinlich war der Gegner zu jung aufgestellt, um sich vom Vorwärts-Spirit einlullen zu lassen und die Zahl der Turnovers wird noch vom NASA-Computer berechnet, deswegen kam es wohl zu einer recht unerwarteten Niederlage. Naja, den direkten Vergleich haben wir trotzdem gewonnen.

2019 – wir sind da!

Ein frohes, neues Jahr an alle Leser!

Es war zwar im letzten Jahr, aber dennoch erst drei Wochen her, als wir das Hinspiel in Flensburg knapp nach Verlängerung gewonnen haben. Nun hatten wir es zu Hause mit annähernd den gleichen Leuten zu tun, und wieder wurde es zwischendurch spannend.

Obwohl wir zur Halbzeit mit 34:26 führten, kamen die Flensburger wieder heran und glichen in der 28. Minute zum 42:42 aus. Doch im 4. Viertel schalteten wir einen bis drei Gänge hoch und zeigten, warum wir so ein starkes Team sind: Gemeinsam sind wir stark, mit tollen Passstafetten und durchsetzungsstarken Scorern! Mit 22:10 konnten wir das letzte Viertel für uns entscheiden und letztendlich doch einen souveränen Heimsieg feiern.

Tops: Phil (18 Pkt.), Bernd (14), Richie (11)

Tabelle:
https://www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord

Nett

Einen blöden Witz mit Flensburg und Punkten spare ich mir jetzt mal, denn …
a) … waren die Flensburger sehr nett. Ich würde sagen, das war mit Abstand das netteste Auswärtsspiel der letzten Jahre, zumal sich auch bei uns kaum Leute aufgeregt haben.
b) … haben wir mit insgesamt 66 Punkten nicht unbedingt den großen Wurf erzielt, wobei wir sogar 5 Minuten Spielzeit extra bekommen haben.
c) … sind ja gar keine Punkte in Flensburg geblieben, denn wir haben ja gewonnen und sie mit nach Hause genommen!

Spannend war das Spiel beim direkten Tabellennachbarn die ganze Zeit über, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Leider gab es auch auf beiden Seiten eine hohe Fehlerzahl. Leider konnten wir den letzten Angriff der regulären Spielzeit nicht erfolgreich beenden, so dass wir in die Verlängerung gezwungen wurden. Und das, obwohl unser Center Bernd wirklich die Lufthoheit unter den Körben hatte und mit 24 Punkten unangefochten Topscorer wurde.

Letztendlich haben wir dann mit einem 8:0-Run die Weichen für den Sieg gestellt und die Overtime mit 9:2 gewonnen. Ein hartes Stück Arbeit, dass aber die Weihnachtszeit noch einmal versüßt. Nicht nur beim Blick auf die Tabelle:
https://www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord

(Bei Redaktionsschluss stand das Ergebnis noch mit 59:59 im Plan, ich hoffe, dass das bald geändert wird.)

Blitzstart legte Grundstein für Heimsieg gegen Schönkirchen

Ganz locker zum Start einen 11:0-Run hingelegt, nach sechs Minuten stand es dann 17:4, nach 19 Minuten 38:20, unsere höchste Führung. Auch bedingt dadurch, dass wir die gegnerischen Center schon früh in Foultrouble bringen konnten.

Durch vier Dreier im dirtten Viertel machten es die Schönkirchener noch einmal spannend und kamen auf 50:48 heran, ehe wir einen 12:2-Run aufs Parkett legten und zum Ende hin nichts mehr anbrennen ließen. Ein faires Spiel, welches zum Ende doch noch relativ souverän gewonnen werden konnte.

Tops: Phil (21 Pkt.), Richie (16) und Bernd (14).
Danke an das Kampfgericht Astrid, Hans und Torsten!

Zur Tabelle -> https://www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord