SPD-POSITION / READY POSITION / GRUNDSTELLUNG

Der Begriff “SPD-Position” hat natürlich nichts mit der gleichnamigen Partei zu tun, ist aber trotzdem in gewisser Weise “politisch”: er bezeichnet nämlich die Grundstellung des Ballbesitzers beim Positionsangriff, die dem Angreifer alle Möglichkeiten offen lässt. Dabei steht ‘S’ für SCHIESSEN, ‘P’ für PASSEN und ‘D’ für DRIBBELN. Die Amerikaner nennen diese Grundstellung “Ready-Position” oder “Tripple-Threat-Position”, d.h. dreifache Bedrohung des Korbes durch Schuss-, Pass- und Dribbelmöglichkeit und zwar in dieser Rangfolge Das bedeutet, das Du als erstes sehen musst, ob Du frei für einen guten Wurf bist, als zweites, ob Du einen Mitspieler durch einen Pass in einen gute Position bringen kannst und erst, wenn diese beiden Möglichkeiten ausscheiden, kannst Du mit einem Dribbling einen Durchbruch versuchen.
Einer der größten Fehler, den Du als Angreifer machen kannst, ist der, nicht gefährlich zu wirken. Auch wenn Du kein besonders guter Schütze bist, musst Du wenigstens so tun, als wärst Du einer! Wenn Du im Angriff immer nur den Ball zum nächsten Mitspieler weiterpasst, ohne den Korb in irgendeiner Weise zu bedrohen, merkt Dein Verteidiger schnell, dass Du gar nicht werfen willst und deckt Dich nicht mehr eng. Damit wirst Du zu einer Belastung für Deine Mitspieler, die jetzt zu viert gegen fünf Verteidiger spielen müssen. Wie kannst Du also dem Verteidiger Gefahr signalisieren?
Zunächst musst Du Dich jedes Mal, wenn Du den Ball bekommst, mit einem Sternschritt zum Korb drehen und ihn ansehen. Diese Aktion heißt englisch “Facing”. Nimm dabei eine schulterbreite Fußstellung ein und gehe so tief in die Knie, wie Du es bei einem Wurf tun würdest. So stehst Du stabil und kannst alle Aktionen schnell ausführen. Halte den Ball etwa in Kinnhöhe, die Wurfhand schussbereit hinter dem Ball, und schaue über den Ball zum Korb. Der Blick zum Korb ist extrem wichtig, denn erst dadurch zeigst Du dem Verteidiger, dass Du überhaupt an einen Schuss (‘S’) denkst. Wenn er jetzt eng an Dich herangeht, um einen Wurf zu verhindern, kannst Du zu einem freien Mitspieler passen (‘P’) oder mit einem Dribbling am Verteidiger vorbeiziehen (‘D’).

Mit freundlicher Genehmigung von bbcoach.de

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen