Zwei Spiele an einem Wochenende mit ausgeglichener Bilanz

Am Samstag haben wir gegen Nortorf gespielt und Nortorf hat (leider) zu recht gewonnen. Die gefühlt zwanzig Damen – tatsächlich war Nortorf mit 11 Spielerinnen vor Ort – haben uns das Leben mit ihrer Mannverteidigung wirklich schwer gemacht und wir waren auch einfach zu doof, da wir immer wieder auf dieselben Fallen hereingefallen sind. Also Nortorf hat verdient gewonnen, nachdem wir das erste Viertel noch für uns entscheiden konnten. Endergebnis 44:65. Aber ein nettes Kampfgericht hatten wir!

Bei dem Spiel gibt es kein Foto. Und von uns haben gespielt: Maike (19 Pkt.), Corinna, Veryl, Imke, Uschi, Bigi, Enna (10), Birte.

Zuschauer waren viele da: Marlen mit ihrer Tochter, Inga, Tom, und noch einige andere mehr.

Das Spiel am Sonntag war bei weitem nicht so anstrengend wie das gegen Nortorf. Auch da war wieder ein nettes Kampfgericht da – 20 Sekunden vor Anpfiff war es dann auch vollständig. Wir haben gegen Norderstedt gespielt, die für ihre Dreier bekannt sind. Das Spiel verlief relativ ausgeglichen, allerdings wurde es im letzten Viertel tatsächlich noch mal ganz schön brenzlig, als Norderstedt uns 4 Dreier hintereinander eingeschenkt hat und es plötzlich 51:50 stand. Dann kam aber Veryl und hat mal eben 4 ihrer 10 Punkte gemacht, so dass wir in der letzten Minute nur noch die Zeit runterspielen mussten und der Sieg war unser.

Hier gibt es ein Foto! Endergebnis 57:52 (das Hinspiel hatten wir 50:44 verloren, aber ist uns auch egal!).

Unsere Freiwurfquote konnten wir von Samstag auf Sonntag auch von 44 % auf 58 % steigern. Ist aber immer noch Luft nach oben.

Auf dem Foto: Corinna, Veryl, Imke, Uschi, Bigi (13 Pkt., davon 2 Dreier – hah!), Katrin (11), Benna

Unterstützung und Zuschauer: Hilmar

Liebe Grüße,
Bigi

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen