Ein Sieg für Flo

Am Donnerstag noch voller Vorfreude auf dieses Spiel zog sich Flo beim Training eine Wadenzerrung zu, und so mussten wir leider ohne ihn die Schleswiger in Empfang nehmen. Und wir legten gleich gut los: Dem anfänglichen 10:2-Run und dem zwischenzeitlichen 12:8 folgte noch ein 9:0-Run zum 21:8. Viele Fehler seitens der Gäste und sehr schönen Passstafetten unsererseits sorgten für viele leichte Körbe, und damit dominierten wir Viertel 2, gewannen es sage und schreibe mit 25:9.

Im dritten Spielabschnitt plätscherte das Spiel so hin und her, nur leider machten wir immer nur Zweier, die Gegner trafen fünf mal von jenseits der Dreierlinie (davon vier verschiedene Spieler!). Schade, dass diesbezüglich wieder rumkrakählert werden musste, wir hatten die Sache doch gut im Griff. Das letzte Viertel wurde dann wieder souveräner, auch Dany zeigte zweimal, dass er Dreier treffen kann, und zwei Minuten vor Schluss stand es 70:43. Der Drops war natürlich längst gelutscht, aber dennoch hätten wir ruhig weiter spielen können/sollen, denn am Ende stand es dann „nur“ 70:48.

Schönes, faires Spiel, hat Spaß gemacht! Bis auf den Pferdekuss, der mich doch ein wenig schmerzhaft humpeln lässt.

Tops: Jede Szene, in der wir zeigen, dass wir gut zusammen spielen können! Endlich war Kähler mal wieder im Spiel. Björn (22 Pkt.), Dany (16), Kähler (14), Phil (10), Bernd (5), Ben (3), Boris, Helge und Hans.

Mit diesem Sieg halten wir Kontakt zum Spitzenduett, hier geht es zur Tabelle auf BVSH.de.

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen