Doppelt hält besser: Zweimal Schleswig (Damen)

Wir hatten zwei Wochenenden hintereinander Schleswig als Gegner. Einmal im Pokal und einmal in der Liga.

Am 1.2. haben wir im Pokal-Viertelfinale gegen Schleswig gespielt. Dort haben wir es erst nicht geschafft, uns abzusetzen. Unsere liebe Enna hat sich im ersten Viertel bereits eine schwere Verletzung zugezogen. Das hat uns tief geschockt. Wir haben uns am Ende des vierten Viertels durch Imkes 36:36-Treffer in die Verlängerung gerettet, in der uns Maren mit einem schönen Treffer zum 43:45 den Sieg beschert hat. Nun geht es weiter im Pokal. Wir spielen im Halbfinale am 14.3.2020 gegen die FördeBaskets um 16:00 Uhr in der Reventlouhalle.
Die Pokalmannschaft in Schleswig: Enna, Bigi, Imke, Uschi, Corinna, Veryl und Maren.

Bei unserem angeschlagenen Kader ist jedes weitere Spiel natürlich eine starke Belastung und die Priorität für ein weiteres Pokalspiel, das uns ja vom Verband aufgezwungen wurde, ist nicht gerade weit oben. Aber es ist doch schon mal eine gute Leistung, im Halbfinale zu sein!!!

Das Wochenende drauf haben wir dann am 8.2. Schleswig als Gast begrüßen dürfen und haben nach dem ersten, schüchternen Viertel (14:14) den Abstand so vergrößert, dass keiner (auch nicht das Kampfgericht, das anschließend nach Flensburg zum eigenen Spiel fahren musste) Angst hatte, in eine Verlängerung zu kommen. Wir haben so schnell gespielt, dass Moni, die sich ein Viertel anschauen wollte, uns dann nur noch beim Duschen angetroffen hat. Ennas Part der Fastbreaks haben Imke und Benna übernommen. Das dritte Viertel haben wir 24:1 für uns entschieden und das Endergebnis war 76:28. Und wir konnten unsere Freiwurfquote auf sage und schreibe 100 % steigern, allerdings hatten wir im gesamten Spiel nur einen einzigen Freiwurf.

Fans: Bennas Eltern

Die Saison-Mannschaft: Bigi, Maren, Uschi, Imke, Maike (16), Veryl, Benna (16)

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen