Den Wikingern den Helm verbogen

Es sah gut aus für Schleswig nach dem ersten Viertel mit einer 14:10-Führung, bei uns lief es nicht rund, einige leichte Dinger verfehlten ihr Ziel knapp, bei den Spielern, die auch gestern schon aktiv waren, war noch nicht wieder Höchstleistung abrufbar, Unmut und Beschuldigungen über Ballverluste innerhalb unseres Teams wurden vernommen … es hätte ein böser Nachmittag werden können. Aber im zweiten Viertel war schon wieder alles anders: aggressivere Defensive und endlich im Spiel angekommene Sven und Phil nahmen das Spiel mit je 8 Punkten in die Hand, zur Halbzeit führten wir dann plötzlich mit 33:27. Die Halbzeitpause gut zum Ausruhen benutzt überrannten wir Schleswig im 3. Viertel mit 18:7.

Im vierten Viertel verflachte das Spiel, bei uns viel mehr als bei Schleswig, aber zu mehr als einem 12:4-Run bis zur vorletzten Minute reichte es für sie nicht. Ein unnötig hartes Foul vom Langhaarigen sorgte kurz vor Ende noch einmal für hitzige Gemüter, am Schluss stand aber der erste Meisterschaftssaisonsieg mit 57:46 für uns fest.

Tops: Mit mehr als 5 Spielern beim Auswärtsspiel, Bernd (15 Pk.t), Sven (14), Phil (12), Björn (11).

Und schwups sind wir vierter in der Liga!
https://www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen