An der Grenze zur Majestätsbeleidigung

Der stark ersatzgeschwächte Spitzenreiter kam in Itzehoe bitterböse unter die Räder, die verdiente Niederlage ließ den Traum von einer perfekten Saison platzen. 0:10 stand es schon nach 3 Minuten, da lagen die Nerven blank. Viele Schiedsrichterentscheidungen waren zumindest zweifelhaft, wurden aber viel zu vehement diskutiert. Trotz zwischenzeitlicher großer Aufstellung mit 4 Centern konnten wir uns unter dem gegnerischen Korb nicht durchsetzen. Nur selten haben wir einfach mal unseren Basketball gespielt, der uns in diesem Jahr so stark gemacht hat. So bleibt unter dem Strich die schlechteste Saisonleistung zum passendsten Augenblick, denn auch dadurch konnten wir nicht vom Thron gestoßen werden. Yeahhh.

Zur Info: Wenn wir in der Landesliga antreten, werden wir häufiger auf Gegner diesen Kalibers stoßen.
Trotz der unwirklichen Vorstellung hier die Tops: Bernd und die „17“ (je 10 Pkt.), Kähler (9). Danke an Christoph für das Mitmachen, gute Besserung an den gegnerischen Center!
Endstand: 82:49, aber das vierte Viertel haben wir mit 22:13 gewonnen! :-/

Es grüßen nach wie vor von oben:
https://www.bvsh.de/index.php/saison/bvsh-ligen/herren-bezirksliga-nord
Eure Vorwärtser

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen